Hilfsnavigation
Seiteninhalt
18.11.2018

Neues bei der Wasseruhrenablesung

Die Zählerstände der Wasseruhren wurden in den letzten Jahren durch einen Beauftragen der Gemeinde jeweils im Dezember abgelesen.

Ab 2018 erfolgt eine Änderung: Sie werden keinen Besuch von einen Ableser erhalten. Das Amt wird Ablesekarten zur Selbstablesung versenden. Die aktuellen Zählerstände können vom Eigentümern dann auf der Karte eingetragen werden und an das Amt zurückgesandt werden. Alternativ können die Zählerstände auch telefonisch oder per Mail an das Amt übermittelt werden. Bitte geben Sie die Meldungen zügig zurück an das Amt, damit die Abrechnungen rechtzeitig erstellt werden können.

Autor: Sigrid Wöhl (Red)